KERMIT 8

Ziele und Stellenwert

KERMIT 8 entspricht den bereits seit 2008 etablierten VERA- oder Lernstandserhebungen, an denen alle Bundesländer in Deutschland teilnehmen. Im Rahmen der Gesamtstrategie der Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK) dient diese Erhebung der Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht und bietet eine Zwischenbilanz der Schülerkompetenzen mit Blick auf die Bildungsstandards für den Ersten Schulabschluss bzw. für den Mittleren Schulabschluss.

Testbereiche

  • Deutsch (Leseverstehen und ein weiterer Kompetenzbereich [Zuhören, Rechtschreibung, Sprachgebrauch oder Schreiben])
  • 1. Fremdsprache: Englisch bzw. Französisch (Leseverstehen und Hörverstehen)
  • Mathematik (alle fünf Leitideen)

Es werden jedes Jahr neue Aufgaben durch das Institut zur Qualitätssicherung im Bildungswesen in Berlin (IQB) entwickelt, zusammen mit ausführlichen Didaktischen Materialien, die für die weitere Unterrichtsplanung genutzt werden können. Die Aufgaben orientieren sich sehr eng an die Nationalen Bildungsstandards für den Ersten Schulabschluss bzw. für den Mittleren Schulabschluss. Eine genaue Durchführungsanleitung wird mitgeliefert.

Testdurchführung und Testdauer

KERMIT 8 wird durch die Klassen- oder Fachlehrkraft selbst durchgeführt.

KERMIT 8 nimmt pro Fach eine Doppelstunde in Anspruch.

Testzeitraum

Februar/März

Zeitpunkt der Rückmeldung

Die Rückmeldung der Ergebnisse erfolgt etwa sechs bis acht Wochen nach Ende des Testzeitraums im April/Mai.

Ansprechpartner
für KERMIT 8

Markus Lücken und Franziska Thonke

Ansprechpartner
für die
Testbereiche

Deutsch: Markus Lücken und Franziska Thonke

Englisch: Tobias Brändle und Franziska Thonke

Mathematik: Stefan Klitsche und Frank Musekamp